Dienstag, 25. August 2009

Ich brauche endlich ein Fahrrad!

Da das Unternehmen gescheitert war, hatte ich noch nicht davon berichtet. Ich bin aber drauf und dran, mir ein schönes, sportliches "ATB" (All Terrain Bike) zuzulegen, um meinen Knien eine Pause zu gönnen und meinen Trainingsfleiß mit etwas Abwechslung zu versüßen. Nachdem mir ein "Fach"-Händler (ich muss dieses Wort wirklich immer öfter mit Anführungsstrichen verwenden) erst die Auskunft gegeben hatte, ein Test und dann ggf. Nachbestellung eines Rades in meiner benötigten Rahmenhöhe seien kein Problem, und sich dann herausstellte, dass es sich bei den Rädern um die Reste der Sommersaison handelte und bis Oktober kaum noch Räder in meiner Größe und zu meinen Preisvorstellungen gibt.

Wie ich ausgerechnet heute auf die Idee komme? Bin gerade 15 Kilometer gelaufen, schön schnell (den letzten in 4:02 Minuten). Nur am Anfang, als ich noch nicht so richtig warm war, hatte ich wieder ganz fiese Knieschmerzen (kennt jemand sowas und hat einen Tipp, worum es sich handeln könnte?) Daher denke ich, dass ich in Zukunft wohl weniger Laufen und andere Knie beanspruchende Aktivitäten betreiben kann - und am Radeln finde ich dank Weges zur Arbeit und Fortbewegung in der Stadt auch immer mehr Freude. Leider taugt mein durch Minimalismus dienstahlgestütztes Basis-Rad nur bedingt zum sportlichen Training, weshalb ich weiter auf der Pirsch bleibe (auch hier bin ich für Tipps dankbar).

Gerade habe ich mich übrigens zum Wolfsburg-Marathon angemeldet. Der Herbst kann kommen. Freu mich!!!

Kommentare:

Hannes hat gesagt…

Viele Fragen und ich kann dir keinen Tipp geben. Mit meinen Knien hadere ich selbst noch immer, wobei es da (inzwischen wenn überhaupt) zum Ende schmerzhaft wurde.

Und zum Rad: Eins, auf dem du dich wohl fühlst, wenn du flott unterwegs sein willst. Das ist bei mir eben ein ordentliches Mountainbike-Rad. Ein Rennrad wäre zwar noch toller, aber der Preis ...

Cecile hat gesagt…

Es gibt spezielle Zeitschriften. Liest sie, um zu wissen, was du genau brauchst und dann durch google, ob es irgendwo das Rad deiner Träume gebraucht oder preiswerter gibt. 800 euros minimal musst du investieren. Eine Fahrt damit vorher ist nicht schlecht!! Es gibt auch Mountain bike Seminare, wo man mit dem Ding umzugehen, so dass es auch Spaß macht und man sich auch dort beraten lassen. Außerdem verbringt man den ganzen Tag, darauf und weißt man dann, ob es etwas für sich sein könnte oder nicht. Rennrad ist auch toll allerdings ganz anders und es ist schwerer damit im Winter zu fahren! Lass Dir Zeit beim Aussuchen!

Gerd hat gesagt…

Eine Radempfehlung abzugeben ist nicht sooo einfach. Mein Ghost Bike hat z.B. gerade mal knappe 800€ gekostet und ist für meine Zwecke einfach nur optimal. Zwar habe ich hier und da mal was neues investiert, aber es passt einfach vom Preis/Leistungsverhältniss.
Wichtig finde ich gute Beratung. Und genau da liegt das größte Problem wie Du vielleicht selbst schon festgestellt hast. Wenn Du ab und an Probleme mit den Knien hast, dann ist ein passendes Rad umso wichtiger. Auch hier kannst Du deinen Knien viel Leid zufügen.
Ich kann Dir nur empfehlen. Lass Dir Zeit. Schau dich um. Probiere aus und informiere sich in einschlägigen Foren und Fachzeitschriften. Zur Zeit musst Du auf ein gutes Bike schon einige Zeit warten!

jo hat gesagt…

das kann ich nur unterstreichen! ich hab mein rad damals bei bike-discount.de gekauft, nachdem ich von einem bekannten ausführlichst beraten wurde. ich hab das cube-mtb dort für knapp 200 euro billiger gekriegt (ca. 700 euro). ich würde dir aber trotzdem empfehlen zu nem kleineren fachgeschäft in der nähe zu gehen. dort beraten sie dich gut und du hast immer einen anlaufpunkt wenn mal was sein sollte. ich war damals auch in größeren radgeschäften und hab nicht schlecht über das "fachwissen" der verkäufer gestaunt.

p.s. flotter lauf! respekt!

Die Erleberin hat gesagt…

Hallo ihr alle:
@Hannes:
Ich freu' mich, wenn du vorbeiguckst, das Blog dient ja vor allem der Kommunikation und nicht zuvörderst dazu, meine Fragen zu beantworten!

@Cécile:
Ich habe mir schon Bücher ausgeliehen und werde jetzt in Zeitschriften schmökern. Mit 800 Euro hatte ich auch schon gerechnet, "von nichts kommt nichts".

@DiRo:
Wusste gar nicht, dass man sich mit einem falschen Fahrrad Knieschäden zufügen kann. Ich dachte immer, Radfahren sei Knie schonend.

@Jo:
Ich denke auch, dass ich mich werde beraten lassen und hab' mir schon von einem Bekannten einen Tipp für einen kleineren Händle in der Nähe geben lassen. Hoffentlich widerstehe ich dem Impuls, nach der Beratung im Internet günstiger zu kaufen ;-(