Mittwoch, 25. März 2009

Auf dem Weg zurück

Seit mehr als einer Woche habe ich schon nicht mehr gebloggt. Dass ich keine Zeit dazu hatte, ist eine Seite der Medaille; dass ich unterdessen auch kaum gelaufen bin, die andere.

Geschlagene 2 Wochen habe ich mich mit einem hartnäckigen Husten herumgeschlagen, und meine Kraft reichte gerade aus, morgens zur Arbeit zu radeln und den Tag irgendwie zu überstehen. Letzteres allerdings wurde schon dann schwierig, wenn ich mal "im Auftrag des Herrn" (d.h.: meines Arbeitgebers) zu einem Termin in der Stadt radeln musste. Deren vorläufig letzter (am Donnerstag vor einer Woche) endete dann auch mit einem extremen Hustenanfall, Schäche, Fieber und dem einzigen Wunsch, mich ins Bett zurück zu ziehen. Zum Arzt bin ich selbstredend erst eine Woche später gegangen (schlagt mich!), habe in der Zwischenzeit aber schon brav mit dem Laufen ausgesetzt und meinen Zustand so wenigstens nicht verschlimmert.

Dieser hört auf den kratzigen Namen "Bronchitis" und ist nach konsequenter Einnahme von Antibiotika (mach ich wirklich gaaaanz selten) nun kurz davor, mich wieder freizugeben. Gefeiert habe ich das am Sonntagvormittag und heute Morgen mit zwei hübsch langsamen Läufen über meine 7-Kilometer-Parkrunde (heute inklusive Brötchen holen). Derweil zweifle ich daran, ob ich dieses Jahr den Rennsteig wirklich angehen soll, oder dieses Abenteuer lieber auf nächstes Jahr verschieben, wo ich dann auch "frisch, fromm, fröhlich, frei" mit ganzem Talent und ganzer Frische vorn mitlaufen könnte.

Ach ja, die erste mündliche Prüfung in meinem Fernstudium habe ich auch bestanden - womit wir bei der zweiten "Ausrede" für meine lange Online-Abstinenz wären ;-)

Euch als meinen Lesern danke ich für's Warten, die Geduld, aufmunternde, kritische und humorvolle Kommentare. Man liest sich!

Kommentare:

Anett hat gesagt…

Ich wollte ja eigentlich im April einen Marathon laufen. Hab ich gestrichen...Grund: Krankheit, Motivationsschwäche, Shit-Wetter. Ein Mix aus alledem. Egal...dann halt im Herbst. Es wird noch genügend Läufe geben. Auf einen mehr oder weniger kommt es nicht an.
Gute Besserung weiterhin!!!!

DocRunner hat gesagt…

He, ich freu mich, dass Du noch da bist :-)
Deine Einstellung passt doch gerade sehr gut, lauf wenn Du kannst, nichts erzwingen, erstmal richtig auskurieren. Ich denke Du bist auf dem richtigen Weg wieder Spass am Laufen zu kriegen, gleich wieder Druck aufbauen mit systematischem Bestzeiten-Training schadet wahrscheinlich mehr als es nutzt.

Ich freu mich immer noch über Deinen Eintrag ;-)

Salut
Christian, ein treuer Leser :-)

Kerstin hat gesagt…

Igitt, Bronchitis hoert sich fies an!
Wann ist denn dein Rennsteig? Wieviel Zeit haettest du noch?

Die Erleberin hat gesagt…

@Anett:
Eine Schwester im Geiste - und im "Leiden".

@Christian:
Glaube ich auch, dass Druck und Bestzeitentraining jetzt zu früh kämen. Ich gucke gleich mal, den Rennsteig kann man glaub ich, abmelden, und bekommt sogar noch die Hälfte der Meldegebühr erstattet.

@Kerstin:
Er ist am zweiten Mai-Wochenende. Für mich aber wohl nicht :-(

Cecile hat gesagt…

Fängt langsam mit dem Laufen wieder an!! Du muss deinen Abwehrkräfte wieder aufbauen...
Übrigens habe ich einen Buchempfehlung für dich, falls du es nicht schon gelesen hast, Amelie Nothomb, Mit Staunen und Zittern!!! Ich habe es verschlungen...

Kerstin hat gesagt…

Ach du Schreck, das ist ja wirklich nicht mehr lange hin. Nee, das wuerde ich dann auch lieber verschieben.
Ich habe jetzt einen interessanten Artikel gelesen, bei dem man 5 Monate lang eine Ausdauerbasis bilden soll (man kann sich dabei langsam bis auf 160 Wochenkilometer steigern, aber alles ganz langsam laufen), dann 10-12 Wochen am Tempo arbeiten und danach ist man dann 6 Wochen oder so in Hochform und kann Rennen laufen. Ich finde diesen Ansatz gar nicht schlecht...

Hannes hat gesagt…

Gratuliere dir zur bestandenen Prüfung! Da fällt doch bereits die erste Last von deinen Schultern ;)

Ich würde aber auch von meiner unwissenden Position aus vermuten, dass eine Verschiebung der Rennsteig-Teilnahme ins nächste Jahr nicht schadet. Auch wenn es jetzt vielleicht schwer fallen würde, darauf zu verzichten, aber du hast gerade ja einiges hinter dir. Da ist es sicher gut, weiter langsam wieder anzufangen und das große Ziel dann erst im nächsten Jahr anzugehen.

Cecile hat gesagt…

Übrigens habe ich ganz vergessen, dich für die bestandene Prüfung zu gratulieren!! Ich Dusel!!!

Minerva hat gesagt…

Ich hab mich sehr gefreut, wieder ein Lebenszeichen von dir zu lesen.

Rennsteig.... das klingt so bombastisch. Auch ohne große Erfahrung... ich schliesse mich Christian an.

Lass dir die Brözchen schmecken, ich wünsch ein gutes Ergebnis der Prüfung und den Bronchien sowieso nur das beste!