Samstag, 24. Januar 2009

Super-Frühform und sensationelle Ernährungstipps ;-)

Es ist vollbracht, und wenn ich je bei einem Lauf gespürt habe, dass und wie Training wirkt, dann heute. Der Lauf in Kürze: 30 Kilometer in 2:21:22 Stunden. Das entspricht einer HM-Zeit von unter 1:27 Std. und wäre damit besser als meine persönliche Bestzeit. Vielleicht sollte ich also nochmal einen offiziellen HM und einen 15er in meine Planung einbauen, um die entsprechenden Zeiten abszustauben, wenn ich sie im Training sowieso laufe.

Dabei hatte ich heute nur mittelmäßig Lust und bin erst um 17.30 Uhr losgekommen. Vorher habe ich mich bei dem immer noch verletzten Andreas festgequatscht. Und davor habe ich bei dem Partner meiner Mutter Nudeln gegessen. Und davor habe ich mir ein neues Auto gekauft. Werde zu gegebener Zeit darüber berichten, und es wird mich sicher auch wehmütig stimmen, meinen alten, treuen Nissan Micra, mit dem ich seinerzeit halb Europa und ganz Frankreich unsicher gemacht habe, zum Verschrotten zu geben. Aber nachdem mir letztes Jahr jemand seitlich die Stoßstange abgefahren, den Kotflügel eingebeult und die Radkappe zerdeppert hat, der Unterboden verzogen ist und ich auf der Fahrt zum 100er in Leipzig auf der Autobahn irgendein Blech abreißen musste, das nur noch auf "halb 8" am Unterboden hing, war es wohl die einzig mögliche Entscheidung.

Weil ich heute einen so besonders guten Tag hatte, finde ich es angemessen, die Freude mit einem "Geschenk" an meine Leserschaft zu feiern. Nämlich mit meinen sensationellen Ernährungstipps. Diese mögen manchem von euch dubios vorkommen; jedenfalls entsprechen sie nicht dem, was gemeinhin in Sportler-Ratgebern empfohlen wird. Aber wer viel läuft, kann sich ja ohnehin nicht durch 120 Seiten Rezepte und ernährungswissenschaftliche Abhandlungen lesen, deshalb hier meine Top 15 in Kürze:

15) Tropenfrüchte von Katjes
Sollen angeblich mit natürliche Farbstoffen und Aromen sein. Schmecken jedenfalls, lassen sich angenehm kauen und geben Energie, z.B. unterwegs im Auto.

14) Trail-Mix Studentenfutter mit roten Früchten, OHNE Rosinen
Wenn ich mal keine Schokolade will, total ausgepowert bin und was halbwegs gesundes knabbern will. Mit großen Erdnüssen, vielen Cashews und sogar Paranüssen.


13) Gemüseboulette mit Pinienkernen, grünen Nudeln, Leipziger Allerlei (Mensa)
Schmeckt wie Omas Fleischklöpse, nur ohne Fleisch und ohne Oma. Der Geschmack der Kindheit, vor allem mein Lieblingsgemüse und dann mit 'ner Mega-Portion Nudeln ;-) Gibt's leider nur selten.

12) Salat von meinem Lieblings-türkischen Imbiss
Drei aus Möhrensalat, dicken weißen Bohnen, Artischocken, Mais und Couscous, darüber Tzaziki und ein leckerer, frisch gebackener Hefefladen. Super abends nach Arbeit oder Laufen. (Morgens und für die anderen nicht so super!)

11) Dinkelchen
Knusprige Mini-Gebäckstückchen mit Dinkel. Klingt gesund, schmeckt gut, klebt nich so schnell und lässt sich prima am Schreibtisch oder Rechner nebenbei knabbern. Gab's auch beim 100-KM-Lauf in Leipzig. Ich mag am liebsten die Vollmilch-Version.


10) Sun Rice
Mit diesen Süßigkeiten schreib' ich die inspiriertesten Texte (inkl. Magisterarbeit) und habe danach so viel Power zum Laufen wie nie. Natürlich total fettig!

9) Matjesbrötchen
Ess' ich immer, wenn ich zwischen Arbeit und Training nochmal in der Stadt bin. Fisch, Zwiebel, Tomate, saure Gurke, die bessere Alternative zur Bratwurst und ein Beitrag zu "2x pro Woche Fisch".

8) Geräucherte Putenbrust, gern auch ohne Brot ;-)
Mager, lecker, ess' ich auch spätabends noch gegen Heißhunger, zwischendurch aus Spaß mit Senf und während der Fastentage des Carboloadings in rauhen Mengen.

7) Brotkonfekt
Mini-Brote mit Curry, Knoblauch oder Nuss von der Bäckerei Mechau in Braunschweig. Echt kohlenhydratreicher Knabberspaß für zwischendurch, hier auch auf Parties zu haben!

6) Mohnkuchen
Am liebsten von derselben Bäckerei wie das Brotkonfekt, weil das die Mohnschicht mindestens 2,5 Zentimeter dick ist. Probiere aber allerorten auch die dortigen Sorten und verschmähe nicht die Strudel-Variante mit Streuseldecke und dickem Zuckerguss. Habe jetzt allerdings erfahren, dass Mohn positive Dopingtests auslösen kann. Und kann die Leistungssteigerung (1/2 Stunde vor dem Lauf genossen) bestätigen.


5) Vollkornnudeln mit Soße "Arrabiata" und Champignons
Gesund+Scharf+Pilze, die ich einfach koche und unter die Fertigsoße mische. Eine einfache und schnelle Alternative, wenn man dem Training Magen und Glykogenspeicher (denen man mit irgendeinem Spurenelement in den Pilzen auf die Sprünge hilft!) nach Auffüllung schreien.

4) Erdnüsse
Meine fast täglichen Begleiter, und zwar in RAUHEN Mengen (~200g/Tag). Favoriten sind natürlichfrisch geröstete zum Selbstknacken und, wenn das nicht geht, die ungesalzenen von ültje.

3) Kaffee
Ich arbeite im Büro ;-) Außerdem habe ich mal gelesen, dass das Koffein der Regeneration auf die Sprünge hilft. In Frankreich bekam man jedenfalls auf Wunsch auch einen im Ziel. Bin dabei geblieben.

2) Vollkornbrot mit Honig
Schneller und leckerer Energiebringer. Eigentlich jeden Tag zum Frühstück und manchmal auch zwischendurch. Hoteliers aufgepasst: Krieg' ich keinen Bienensaft, werd' ich grantig!!!

1)Apfel, Banane, Müsli mit Naturjoghurt, OHNE Rosinen v. dm
Ess' ich IMMER zum Frühstück, und seit ich die Körnermischung von dm entdeckt habe, auch nicht mehr bloß mit langweiligen Haferflocken. Inwzischen habe ich mich auch ans Amaranth gewöhnt, das unter Läufern ja als Geheimtipp gilt, und von dem ich jetzt extra noch 1 EL dazutue.

Ich habe nichts gegen Ernährungsberater. Jedenfalls nichts Wirksames ;-)

Kommentare:

DocRunner hat gesagt…

Das ist ja ein Gemisch an Ernährungstips :-) Ergänzen würde ich gerne noch die dick mit Schokolade überzogenen Müsliriegel und die Gummi-Schnuller von Ha....
Gehören bei mir zu jedem langen Arbeitstag und finden sich in jeder Trainingsjacke :-)

Oh oh, Deine Trainingsdistanzen sind ja schon eine andere Welt, aber Deine Zeiten sind ja ein Traum - für mich auf jeden Fall ;-) Ich bin auf Deine Wettkampf-Zeiten in diesem Jahr gespannt, hoffentlich bleibst Du gesund, dann wird das sicher ein erfolgreiches Jahr für Dich.

Schönes Wochenende

Salut

Kerstin hat gesagt…

Meine Guete, bist du schnell. Unglaublich!
Deine Ernaehrungstipps hoeren sich interessant an. Leider gibt es vieles davon hier nicht. Aber bei mir gibt's auch jeden Tag Erdnuesse: In Form von Peanut Butter zum Fruehstueck!

Die Erleberin hat gesagt…

@DocRuner:
Die beiden Artikel könnten theoretisch auch noch in meine Liste, wobei ich BEIM Training selbst eigentlich nichts esse.

@Kerstin:
Das ist immer blöd, wenn man im Ausland ist. Vor allem die USA stell' ich mir schwierig vor, gemessen an meinen Erinnerungen von 1997/98. Und Peanutbutter-und-Jelly-Sandwiches: war so ziemlich das Einzige, was ich dort essen MOCHTE ;-(

GRAS.GRUEN hat gesagt…

Ehrlich - Du bist ja lauftechnisch nicht dass was man zu "ottonormalläuferin" zählt ;-)) wer aber vor dem Training ein Heringsbrötchen mit Zwiebeln zu sich nimmt - RESPEKT...urgs.. ich liebe Fischbrötchen ( und übrigens alles andere was du aufzählst - ausser Kaffee) - aber VOR dem Laufen uiuiuiui....;-))))

Gerd hat gesagt…

Eine Wahnsinns Zeit.
Aber gleich zur Belohnung ein Auto kaufen. Was machst Du den beim nächsten Rekord.
Ein Privatjet? ;-)
Es freut mich wenn dein Training Früchte trägt und wünsche Dir weiterhin viele solcher Läufe.
Deine Top15 Ernährungstipps muss ich mir mal "durch den Kopf" gehen lassen bevor ich was dazu schreibe.
Aber da sind echt ein paar Highlights dabei!

Gerd hat gesagt…

Jetzt bin ich auch noch mal deine Ernährungskette durchgegangen.
Kann ich mit Leben. Bis auf "ohne Rosinen"! Die magst Du anscheinend überhaupt nicht.
Aber sonst hast Du einen guten Geschmack! ;-)
Letzt hab ich Hunger!

Hannes hat gesagt…

Spitzenzeit - da kommt die Belohnung zur rechten Zeit ;)
Und die Ernährungstipps klingen gut und lecker, danke dafür :)

Die Erleberin hat gesagt…

@Grasgruen:
Nicht unmittelbar VOR dem Training. Aber bei mir ist ja sowieso nach dem Training vor dem Training und umgekehrt ;-)

@Gerd:
Das Auto war keine "Belohnung", sondern eine seit langem geplante Anschaffung, bei der Abwrackprämie und Omas großzügigkeit den letzten Ausschlag gegeben haben.

@all:
Aber jetzt nicht zu viel essen, sonst wird's nicht mit den Spitzenzeiten!

Cecile hat gesagt…

bin gerade zurück. Skiurlaub!!! War super toll!
Kann immer noch nicht blogen!! Habe jetzt Internet aber keinen PC mehr!! Ist im PCKrankenhaus und hofft auf baldiger Genesung!!! So ein Mist!!

Die Erleberin hat gesagt…

@Cécile:
Du machst mich eifersüchtig. Zeit, dass du wieder bologgst und ein paar schöne Fotos reinstellst.

Kerstin hat gesagt…

Ach, naja, ich bin ja schon ein paar Jaehrchen hier und habe mich ganz gut an die Ernaehrung gewoehnt. Mittlerweile weiss ich auch, wo es gutes Brot und sogar Broetchen zu kaufen gibt! Und dass die natuerliche Erdnussbutter, bei der sich das Oel oben absetzt, am besten schmeckt.
Obst und Gemuese gibt es ja sowieso ueberall. Was wir zu zweit an Aepfeln und Bananen futtern, das ist schon nicht mehr feierlich. Wir suchen schon immer extra die Bueschel mit den meisten Bananen, und trotzdem halten die maximal ein paar Tage...

jo hat gesagt…

wow! das nenn ich mal flott!
und das zeuch, das du futterst, mag ich auch:-)
wann haste denn deinen nächsten wettkampf...weil du so fleißig trainierst?