Montag, 26. Januar 2009

Laufen - Essen - Schlafen

Viel laufen macht viel Spaß - und weniger laufen noch mehr. Seit dem grandiosen 30er am Samstagabend befinde ich mich in einer leichten Tapering-Phase. Diese habe ich auch nötig, denn letzte Woche streikte nicht nur teilweise mein Körper, sondern irgendwann wehren sich auch Kopf und Herz dagegen, alles und wirklich alles wegen des Laufens stehen und liegen zu lassen.

Zu den körperlichen Folgen der Laufbelastung gehörte seit Samstagabend vor allem ein schrecklicher Hunger. Nicht einmal Heißhunger, sondern einfach Hunger und der Wunsch, alle 1-2 Stunden alles zu essen, was nicht niet- und nagelfest ist. Das ging sogar so weit, dass ich um Mitternacht noch einmal aus dem Bett gestiegen bin (in das ich bereits um 22 Uhr geplumpst war), um mich an einer halben Tüte Gummibärchen gütlich zu tun.

Eine zweite Folgeerscheinung war/ist ein fast ebenso exzessives Schlafbedürfnis. Am Sonntag: 8 Uhr aus dem Bett (Hunger), 9.30 Uhr nach Lektüre der restlichen Samstagszeitung wieder rein (von Müdigkeit überwältigt), dann um halb 12 wieder raus (Frühstück fortgesetzt und gleich das Mittagessen angeschlossen). Den Nachmittag habe ich dann mit einem dreistündigen Spaziergang bei herrlichem Winterwetter und tief stehender, unendlich schöner Sonne mit einer Freundin genossen. Einige Hecken piepsten sogar schon wieder vor lauter Vogelstimmen, und ich meine, den Frühling gerochen zu haben (dazwischen Einkehr mit Mohnkuchen und heißer Schokolade in einem niedlichen Café).

Und als ich schließlich um 17.45 Uhr zuhause war? Genau, schlafen bis halb 8 und dann wieder von 22 bis 7 Uhr - wirklich gut und entspannend. Blieb nur noch, mit den Nike free 2 winzige Runden (zusammen rd. 5 Kilometer) durch den Park zu drehen. Auf dem Rückweg habe ich mir dann noch frische Brötchen mitgebracht und bin entspannt in den Tag gestartet wie lange nicht mehr.

Werde das jetzt so ähnlich weitermachen in freudiger Erwartung der 2 Marathons in der Eifel am Wochenende. So schafft man auch 100 pro Woche ;-)

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Wow! Sei froh, dass du so gut schlafen kannst. Das war wohl echt mal noetig.
Ich habe da immer Probleme und kann nie lange im Bett bleiben.

Martin hat gesagt…

Du bist doch ein Mensch ;-) Der Schlaf kommt zu seinem Recht ...
:-)

Bei einem 30 km Lauf so "on the fly" ;-) dem eigenen HM Rekord im Training pulverisieren läßt mich nicht nur staunen.... Immerhin hast du das ja jetzt voll aus dem Training heraus gelaufen...

Cool... - aber psst - bei mir läufts mittlerweile auch langsam aber sicher besser... - wobei die Umfänge schon ausbaufähig wären, aber irgendwie pack ich das auch nicht noch mehr zu machen...

Bin mal gespannt was bei deinem Doppelmarathon herausspringt - irgendwie bleibt es doch etwas verrückt ;-) Weiterhin toi toi toi und pass auf, dass du das Wochenende nicht verschläfst 8)

Gerd hat gesagt…

Da bin ich auch mal auf deinen Doppelmarathon am Wochenende gespannt. Wenn es zur Zeit so gut läuft kann man ja einiges erwarten.
Erhole dich noch mal gut diese Woche und dann lass krachen. :-)

DocRunner hat gesagt…

Ich find es schon beachtlich, wie sich bei Dir eine gewisse Harmonie von Körper und Geist einstellt: nicht nur, dass Du mental auf das nächste Wochenende eingestellt bist, nein, auch Dein Körper scheint zu wissen, was auf ihn zukommt und nimmt sich was er braucht.

Wie die Vorschreiber, bin auch ich gespannt, wie das Wochenende verläuft und wünsch Die viel Erfolg :-)

Salut

Christian

Die Erleberin hat gesagt…

@Kerstin:
Wenn ich eines schon immer gut konnte, dann schlafen, wenn Körper und Geist es brauchten. Während meines Erststudiums habe ich es da fast gehalten wie da Vinci: 2 Stunden lernen/arbeiten, eine schlafen.

@all:
So richtig aufschlussreich wird der Doppelmarathon am Wochenende allerdings nicht, denn 1. ist es ein Gruppenlauf ohne Wertung, 2. hat jeder davon rd. 800 Höhenmeter und 3. sind sie jeweils 43,5 Kilometer lang. Aber sagen wir's mal so: Die Herren da steck' ich sicher in die Tasche ;-)

Hannes hat gesagt…

Laufen, Essen, Schlafen - Was brauch der Mensch mehr? :D
Bei deinem Pensum ist der Hunger berechtigt, und das Schlafbedürfnis eben so! Erhol dich schön und genieß dann den Doppelmarathon am Wochenende ;) Wünsche dir viel Spaß dafür!

Die Erleberin hat gesagt…

@Hannes:
Sehe jetzt erst deinen Kommentar. (Das Widget: "neue Kommentare" ist jedesmal kaputt, wenn ich es einbinden will!) Danke für den guten Wunsch!