Sonntag, 18. Januar 2009

Den Gefahrenbereich weiträumig umlaufen

Wenn es mir heute weiterhin so schlecht gegangen wäre wie gestern, hätte ich keinen Fuß vor die Tür gesetzt. Alerdings: zwei faule Tage mit Lektüre im Sessel und nur raus zum Einkaufen - das entspricht ganz und gar nicht meinem Temperament. Daher der Entschlus: heute geht's mir wieder gut und ich mache Sport.

Gesagt, getan. Um 8 Uhr war ich denn auch schon problemlos aus den Federn. Die Wohnung durchgelüftet und klare Sonntagsluft ohne lästige Hintergrundgeräusche der nahen Straße genossen. Dann kurz ins Internet und dabei einen Pfefferminztee getrunken, denn so wie sich meine Kehle anfühlt, bin ich ziemlich dehydriert. Und anschhließend die neue, schön weiße wattierte Jacke übergezogen und raus.

Da es hinter dem Haus noch seeeehr glatt war, versuchte ich's erst gar nicht am See, sonden rannte lieber ein paar Runden durch Stadtviertel. 9,5 Kilometer in 47 Minuten. Das konnte ich zwar rein statistisch schon mal besser, aber dafür, dass ich gestern noch dachte, ich liefe "nie wieder" war's recht gut und angenehm, endlich mal wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.

Morgen fängt die neue Woche an, eine mehr (die vorerst letzte) mit "verschärftem" Trainingspensum. Dann wird gespart für den Doppelmarathon am 31.1./01.2. und anschließend die Form mit Spaß erhalten. Die Gefahr ist damit umschifft und der seelische und läuferische Frieden hergestellt.

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Freut mich, dass Du physisch und psychisch wieder auf dem Damm bist. Hat sich ja schon nach "Übertraining" angehört, was Du berichtet hast. Erwarte jetzt auch wieder tolle Berichte über Trainingsläufe, die nur so vor Begeisterung strotzen ;-)
Lass es Dir gut gehen, ich muss vorerst meine Muskelverhärtung an den Adduktoren links schonen und mich noch ein wenig bemitleiden :-(

Salut

Gerd hat gesagt…

Hört sich an als hätte es Dir gut getan. Das hört man gerne.
Und jetzt gibst Du nochmal Gas.
Bin ja gespannt was diese Woche kommt.
Bleibe gesund!

Die Erleberin hat gesagt…

@Christian:
Dann wünsche ich gute Besserung.

@ihr zwei:
Ob ich allerdings diese Woche "vor Begeisterung sprühen" werde, weiß ich noch nicht. Hängt auch ein bisschen davon ab, wann meine gewohnten Runden wieder eisfrei sind.