Mittwoch, 9. September 2009

Hüftschmerzen - 2 Tage Zwangspause

Heute morgen bin ich guter Dinge ob eines Heimarbeits-Tages aufgewacht. Leider wurde die Hochstimmung schon beim Weg ins Bad (ich habe nur 25qm, aber die auf 2 Etagen!) getrübt: Schmerzen auf dem Beckenknochen, die besonders beim Treppe runtergehen schlimmer werden, aber auch sonst beim Gehen auftreten und sowohl ins Bein als auch den Rücken ausstrahlen.

Da ich schnell wieder fit werden wollte, habe ich nicht lange gefackelt und mir gleich einen Termin bei meinem Hausarzt zum "Geradebiegen" geholt - was er dann auch gemacht hat. Ergebnis: Schmerzen besser, lieber 2 Tage keinen Sport (also: nicht Sport im von mir gemeinten Sinne, Bewegung schon).

Womit wir bei der Frage wären: wie trägt man ein nicht gemachtes Training ins Vicsystem ein?

Kommentare:

Gerd hat gesagt…

Da klicks Du einfach statt dem lachenden Smiley den böse kuckenden Smiley an. Und schon hast Du eine Trainingspause.
Ich habe übrigens auch ab und an das Problem mit der Hüfte. Kriege ich in den Griff mit ausreichend Dehnen und Gymnastik!
Gute Besserung.

Kerstin hat gesagt…

Gute Besserung! Hoffentlich hilft sie schnell, deine Zwangspause!
Solltest du dich nach dem Marathon nicht ein paar Wochen erholen und es langsam angehen lassen?

Die Erleberin hat gesagt…

@Gerd:
Dieses spezielle Problem hatte ich auch noch nie - vor allem nicht vom im Bett liegen.

@Kerstin:
Nicht, wenn ich in zweieinhalb Wochen für die 5K fit sein will!

Hannes hat gesagt…

"Geradebiegen" - ne, gefällt mir nicht.

Die Erleberin hat gesagt…

@Hannes:
Hört sich schlimmer an, als es ist. Im schlimmsten Fall ist es so ein Gefühl, wie wenn z.B. der Knöchel "knackt", nachdem man lange gesessen hat. Und danach sind die Schmerzen/Verspannungen praktisch weg.