Dienstag, 9. Dezember 2008

Advent und Laufen

Lange, lange habe ich mich nicht zu Wort gemeldet. Ich schaffe es einfach nicht, die beiden Begriffe in der Überschrift unter den sprichwörtlichen Hut zu bringen. Schließlich habe ich mehr oder weniger für den Advent optiert: jeden Morgen eine kleine Andacht mit dem Kalnder von Andere Zeiten und davor ein für meine Verhältnisse fast noch kürzerer (7-8 km) Lauf "ums Eck".

Dabei ist es gar nicht einmal so, dass ich die Lust am Laufen verloren hätte, sondern ich habe die Freude an vielen Anderen (wieder-)gewonnen, darunter eine gewisse Advents-Nostalgie nach Stille und Gemeinsamkeit, aber auch die Lust, statt kalten Windes mal warme Heizungsluft und statt Gestrüpps in nasskalter Nacht eine aufregende Geschichte aus einem Buch vor mir zu haben.

Ich denke, ich bin etwas "aus dem Gleichgewicht geraten", und muss jetzt einfach abwarten, dass sich ein neues einstellt, in dem sich Platz für alle dann aktuellen Interessen und Hobbies findet. Ob das Laufen dann ganz unter den Tisch fällt? Unwahrscheinlich. Doch wie so Vieles vor Weihnachten gilt es jetzt erst einmal abzuwarten. Die Zeit und auch die (geplanten aber noch nicht gemeldeten) 50 km am Wochenende in Georgsmarienhütte.

Ach ja, der Nikolaus ist offenbar auch nachsichtig mit mir - Süßes und Nüsse in ungeputzten Lauftretern:

Kommentare:

Cecile hat gesagt…

Mein Kommentar von gestern ist weg. Ich weiß aber nicht mehr was ich geschrieben hatte, außer coole, schicke Schuhe!! :)

Die Erleberin hat gesagt…

@cécile:
Jaja, die Weiten des Internets!