Samstag, 27. September 2008

"Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin!"

Hallo zusammen,

nach all den Berichten über die unglücklich eingetroffene Krankheit, ein paar selbst gewussten Hausmittelchen und euren Tipps stehe ich jetzt an der Schwelle - und auch wieder auf beiden Beinen. Die Tasche ist gepackt, muss nur noch eine "Merci" kaufen für die Bekannten, die mich freundlicherweise beherbergen...dann geht's los.

Meine Ambitionen habe ich angesichts der Lage jedoch etwas zurückgeschraubt. Ich versuche mal, den ersten HM in 2:00 Stunden zu laufen und entscheide dann, ob es eine 4 oder doch eher eine 4:30 Std. wird. Vielleicht wird's auch noch langsamer, nur kenne ich dafür die Kilometerzeiten gar nicht *ascheaufmeinhaupt* und zweitens glaube ich, dass es jenseits einer bestimmten Dauer auch nicht einfacher wird, einen Marathon durchzustehen.

Auch seltsam ist, dass ich mir jetzt über ganz andere Ausrüstungsgegenstände Gedanken mache. Statt "stört das auch nicht uns ist nicht zu warm" (bei T-Shirt und Halstuch) denke ich jetzt "genügt das, um dich warm zu halten" (angesichts meines zusätzlichen angerauten Tchibo-Laufshirts). Zu Hause bleibt nach langem Überlegen auch die Kamera Denn irgendwie hindert mich das Fotos Machen daran, den Moment zu genießen, statt ihn in eine Konserve für später zu packen. Außerdem denke ich, dass ich immer noch besser die richtigen Worte als den richtigen Betrachtungswinkel finde. Ich werde also berichten - aber in Textform.

Nun freu' ich mich auf Berlin und lasse den Ehrgeiz (Dienstag in der Laufgruppe habe ich noch von 3:30 Std. gesprochen, die ja auch unter normalen Umständen drchaus realistisch sind) zu Hause. Los geht's!

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Viel Spass in Berlin! Das muss ein toller Lauf sein, den ich auch gerne mal mitmachen wuerde.
Gut, dass es jetzt doch noch klappt bei dir!

Die Erleberin hat gesagt…

@kerstin:
Ich fahre auch nur deshalb hin - wegen des Erlebnisses. Wobei es doch ganz schön komisch ist so "fully without ambitions" ;-(

Black Sensei hat gesagt…

Ebenfalls viel Erfolg, obwohl ich das durchaus als heikel erachte. Allerdings kann ich Deinen Gesundheitszustand nicht wirklich beurteilen.

Du wirst schon wissen, was möglich ist. Paß auf Dich auf und viel Spaß!

Jassi hat gesagt…

Oh schön! Ich steh' wie gesagt morgen früh an besagter Straße, kurz vor der Gotskowskybrücke!!!
Viel Spaß und genieß' einfach die Stadt und die Marathon-verrückten Berliner am Straßenrand!!!

DiRo Sports hat gesagt…

Ich wünsch dir in erster Linie ganz viel Spaß bei deinem Lauf in Berlin und drumherum.
Der Rest kommt dann von ganz alleine!

martin hat gesagt…

so, der lauf ist um - ich hoffe du hattest viel spaß beim "weltrekordlauf" irgendwie mitdabei gewesen zu sein...

hoffe du hast es gut überstanden.
gruß
martin